Reden

„getrennterziehend. Papa und Mama erzählen.“

So lautet der Titel der Radiosendung. Reden Sie im Radio über Ihre bewegende Geschichte. Anonym oder mit Klarnamen. Die Sendung wird bei Radio Köln im Bürgerfunk ausgestrahlt. Es hören schätzungsweise zwischen 3000 und 8000 Mitmenschen alleine in Köln zu. Auf diese Weise hören andere getrennt erziehende Väter und Mütter, dass sie mit ihren Sorgen nicht alleine sind. Trauen Sie sich!

Sie haben keinen Mut, aber Geld? Auch gut, dann spenden Sie bitte.

Wer war schon vor dem Mikro?

Seit 2015 waren unter anderem schon dabei:

  • Tom Lehel, Schauspieler / Moderator  aus Köln(ZDF tabaluga tivi;u.a.);
  • Prof. Dr. K.J. Kluge  (Sonderpädagogik, Humanwissenschaftliche Fakultät, Uni Köln);
  • Josef Zimmermann, Dipl. Psychologe aus Köln,
  • Manfred Herrmann, Jurist aus Essen;
  • Ralph Lorenz, ehrenamtl. Politiker aus Eitorf; 
  • Renate Blum-Maurice, Fachleiterin und Pressedienst (Kinderschutzbund Köln);
  • Annemie Wittgen, ehrenamtliche Aktivistin aus Euskirchen(Großelterninitiative);
  • Michel Voss, Arzt aus Köln; 
  • Annette Plumhoff, Kinder – und Jugendbetreuerin aus Köln;
  • Hartmut Wolters aus Overath (Väterbewegung) und
  • viele weitere betroffene Väter und Mütter. 

Das Foto links (neues Logo nachträglich montiert) zeigt Tom Lehel und mich am 17.07.2018 im HöVi-Land Köln Vingst. Tom hatte dort einen Auftritt vor rund 850 Kindern. Wir haben einen kurzes Werbevideo für die Radiosendung am 23.09.2018 gedreht. 

 

 

Prof. Dr. K. J. Kluge (Foto unten) schrieb am 02.10.2018 zur 14. Sendung (23.09.2018):

„Eltern und Studierende hörten Ihnen gern zu. Biete Ihnen noch 2 Themen an:Positive Diagnostik & Rückführung von Kindern aus eimen.. Herzlich kjkluge/Uni Köln“

 

Kontaktaufnahme:

Schreiben Sie bitte mit stichhaltigem Betreff (Mitmachen/Interview/Verein/Frage/Anregung).

Sie haben kein Interesse an einem Interview, aber Geld? Mein gemeinnütziges Unternehmen lebt von Spenden. Spenden Sie bitte!

Teilen, Kommentieren, Abonnieren!

Zeigen Sie, wenn Ihnen die Idee und Umsetzung meiner Medienarbeit gefällt, indem Sie die facebook – Seite  „mögen“ / liken. Beteiligen Sie sich an Debatten im Internet, wie in dieser facebook – Gruppe. Erzählen Sie anderen Betroffenen von der Radiosendung. Besuchen Sie den YouTube – Kanal der Sendung: getrennterziehend TV.

Förderer der Radiosendung:

Die Sendung wird derzeit vom Väteraufbruch für Kinder Kreisverein Köln e.V. gefördert und über den Freien Lokalrundfunk Köln e.V. zur  Bürgerfunkzeit auf Radio Köln gesendet.