Über getrennterziehend.media

Die Radiosendung mit dem jetztigen „getrennterziehend. Papa und Mama erzählen.“ entstand aus eigenem Antrieb im Laufe des Jahres 2015. Ich war zu der Zeit Mitglied eines Selbsthilfevereins, dem VafK Köln. Nachdem ich in einem Newsletter dieses Vereins von der Möglichkeit las, Bürgerfunk zu betreiben, kümmerte ich mich um die formalen Grundlagen.

Ein dreiviertel Jahr dauerte es, bis die formellen Schritte endlich erledigt waren. Die erste Sendung lief am 03.06.2015 bei Radio Köln zur Bürgerfunkzeit. Seitdem produzierte ich die Sendungen in Eigenregie. Die Sendung war zunächst als Vereinssendung konzipiert. Nach zwei Jahren kündigte ich meine Mitgliedschaft, betrieb aber die Medienarbeit weiter.

Gelerntes Handwerk

Es handelt sich bei den Radioproduktionen um Handwerk. Dieses habe ich sowohl autodidaktisch als auch fachlich gelernt. Ich machte im Herbst 2017 den Radioführerschein (Zertifikat) und bilde mich mit Fachliteratur journalistisch weiter.

Vor die Kamera

2016 kam im Rahmen der D-A-CHweiten Versammlungen in Köln auch Videoproduktion dazu, deren Qualität von „verpixelt“ zu „sehr gut gemacht“ gesteigert wurde. Auch die Videos habe ich in Eigenregie produziert. Danke Michael und Kerstin, die bei den Dreharbeiten zum 7 Minuten Beitrag zum Thema Doppelresidenz die zwei Kameras gehalten haben.

Das Foto links (neues Logo nachträglich montiert) zeigt Tom Lehel und mich am 17.07.2018 im HöVi-Land Köln Vingst. Tom hatte dort einen Auftritt vor rund 850 Kindern. Wir haben einen kurzes Werbevideo für die Radiosendung am 23.09.2018 gedreht.

Motivation

Meine Motivation zur aufwendigen Produktion von Rundfunksendungen: Ich bin selber betroffener Vater. Ich finde es wichtig, die Familie als Ganzes im Blick zu behalten.

Prof. Dr. K. J. Kluge (Rechts auf dem Foto) schrieb am 02.10.2018 zur 14. Sendung (23.09.2018):

„Eltern und Studierende hörten Ihnen gern zu. Biete Ihnen noch 2 Themen an:Positive Diagnostik & Rückführung von Kindern aus eimen.. Herzlich kjkluge/Uni Köln“

Förderer und Kooperation

Die Mitgliedschaft im Bürgerfunkverein wird derzeit vom Väteraufbruch für Kinder Kreisverein Köln e.V. gefördert. Die Sendung wird über den Freien Lokalrundfunk Köln e.V. zur  Bürgerfunkzeit bei Radio Köln ausgestrahlt.

Wer war schon vor dem Mikro?

Seit 2015 waren unter anderem schon dabei:

  • Tom Lehel, Schauspieler / Moderator  aus Köln(ZDF tabaluga tivi;u.a.);
  • Prof. Dr. K.J. Kluge  (Sonderpädagogik, Humanwissenschaftliche Fakultät, Uni Köln);
  • Josef Zimmermann, Dipl. Psychologe aus Köln,
  • Manfred Herrmann, Jurist aus Essen;
  • Ralph Lorenz, ehrenamtl. Politiker aus Eitorf;
  • Renate Blum-Maurice, Fachleiterin und Pressedienst (Kinderschutzbund Köln);
  • Annemie Wittgen, ehrenamtliche Aktivistin aus Euskirchen(Großelterninitiative);
  • Michel Voss, Arzt aus Köln;
  • Annette Plumhoff, Kinder – und Jugendbetreuerin aus Köln;
  • Hartmut Wolters aus Overath (Väterbewegung) und
  • viele weitere betroffene Väter und Mütter.

Ihr Jörn Beckesch